Beginn der HNA-Hetze 13.02.2010

Dem, vom Rotenburger Bürgermeister, ungewollten Naturkindergarten wird auf diese Weise der „Garaus“gemacht. Zuerst war es gesegnetets Salz, angeblich unabgesprochene homöopathische Behandlung, dann fremdgesteuertes Personal, dann angebliche Überbelegung, dann giftige Pilze, dann Fachkräftemangel usw. Die Anschuldigungen wurden immer absurder und wurden nie belegt.

Schlußendlich musste das Argument herhalten, dass einige der ehemaligen Mitarbeiter bei einer Heilpraktikerin in Behandlung und zur Lebensberatung waren. Anscheinend ist spirituelles Wissen in unserer Gesellschaft und speziell in evangelischen Gegenden verboten.