Sektenbeauftragter kommt zu Wort 13.02.2010

Die ganze Hetze begann mit der evangelischen Kirche, die bereits mit der Stadt Rotenburg und ihrem Bürgermeister interne Absprachen zwecks Errichtung und Vergrößerung ihres Kindergartens (ohne Kenntnis der Öffentlichkeit)  getroffen hatte.

Um den Kaloku Natur-Kindergarten aus dem Weg zu räumen, wurde der Sektenbeauftragte Trenkel aus Kassel ins Boot geholt.

Anhand der Homepage des Naturheilzentrums mit der Heilpraktikerin, Homöopathin und Geomantin Schaubruch, beurteilte,vielmehr verurteilte der Sektenbeauftragte den Naturkindergarten.

Bereits Jahre vorher schon wurde die Heilpraktikerin von der Pastorin und Heilpraktikerkollegin aus Rotenburg persönlich angefeindet und  von dieser evangelischen Seelsorgerin in Verruf gebracht, nachdem Schaubruch keine gemeinsame Praxis mit dieser betreiben wollte.